Meine Swisscom iPhone 5 Bestell Saga

Episode 1 − 13. September 8:12
Ein freudiges Email verkündet, dass ich mich bei anmelden soll, falls ich mich fürs neue iPhone interessiere. Dies mache ich sofort

Episode 2 − 13. September 10:28
Ich erhalte ein Bestätigungsmail, dass ich umgehend informiert werden, wenn das iPhone 5 bestellbar ist

Episode 3 − 21. September 7:49
Ich werde informiert, dass das neue iPhone ab sofort bestellbar ist

Episode 4 − 21. September 8:10
Umgehend versuche ich das iPhone zu bestellen. Leider bekomme ich aber die Meldung, dass ich es im Moment nicht bestellen kann (Treueangebot nicht möglich)

Episode 5 − 27. September 7:45
Nachdem ich seit dem 21. September täglich mehrmals versucht habe das iPhone über den Shop zu bestellen und immer die “Treueangebot nicht möglich” Meldung bekomme, telefoniere ich der Swisscom. Dort werde ich informiert, dass ich das iPhone ganz einfach per App bestellen kann und sofort ist die App auf dem iPhone installiert . Leider kommt aber in der App die Meldung

20120930-142226.jpg

Episode 6 − 27. September 8:01
Ich telefoniere der Swisscom KMU-Hotline und werde dort informiert, dass etwas mit dem System falsch sein muss, welches verhindert hat, dass ich das Telefon im Store bestellen konnte. Sie werde aber meine Bestellung sofort in die Wege leiten

Episode 7 − 27. Semptember 8:10
Ich bekomme eine Mail, welche meine Bestellung bestätigt und mir einen Bestellstatus-Link gibt.

Wenn ich auf den Link klicke erhalten ich diese Information:

Episode 8 − 27. Semptember 12:53
Originellerweise erhalte ich noch einmal die gleiche Nachricht und wieder liefert der Link darauf nur einen “Keine Bestellung” Fehler

Teil 9 − 30. September 13:45
Wenn ich nun auf den Link klicke, dann bekomme ich die unfreudige Nachricht, dass ich nun noch 6 Wochen warten muss:

Wenn die Swisscom Ihre Prozesse etwas besser im Griff hätte, dann wäre ich ja vielleicht schon heute stolzer iPhone 5 Besitzer 🙁

 

Alain de Botton: Atheism 2.0

What aspects of religion should atheists (respectfully) adopt? Alain de Botton suggests a “religion for atheists” — call it Atheism 2.0 — that incorporates religious forms and traditions to satisfy our human need for connection, ritual and transcendence.

No one wants to die

No one wants to die. Even people who want to go to heaven don’t want to die to get there. And yet death is the destination we all share. No one has ever escaped it. And that is as it should be, because Death is very likely the single best invention of Life. It is Life’s change agent. It clears out the old to make way for the new. Right now the new is you, but someday not too long from now, you will gradually become the old and be cleared away. Sorry to be so dramatic, but it is quite true.

“Your time is limited, so don’t waste it living someone else’s life. Don’t be trapped by dogma — which is living with the results of other people’s thinking. Don’t let the noise of others’ opinions drown out your own inner voice. And most important, have the courage to follow your heart and intuition. They somehow already know what you truly want to become. Everything else is secondary.

–Steve Jobs

We must supply our own light

The most terrifying fact of the universe is not that it is hostile but that it is indifferent; but if we can come to terms with this indifference and accept the challenges of life within the boundaries of death — however mutable man may be able to make them — our existence as a species can have genuine meaning and fulfillment.

However vast the darkness, we must supply our own light.

— Stanley Kubrick in his 1968 interview with Playboy