Mittwoch (2)

Heute habe ich ausgeschlafen. Miles war schon in der Schule und Lennon war am Gehen. Wir hatten geplant, dass wir am Morgen das Aquarium besuchen, dann in ein mexikanisches Restaurant gehen und dann, wieder ins Aquarium zurückkehren werden.Als es Zeit war aufzubrechen,bestellten wir uns einen Lyft (das ist fast wie ein Taxi, außer dass man ihn über das Internet bestellen kann (was ich sehr cool finde)). Als wir im Aquarium angekommen waren, sehen wir schon die ersten Fische. Rund um das ganze Gebäude wuchs Bambus. Der Weg zum Eingang gefiel mir sehr, mit seinem kleinem Bach und einem Dickicht aus Bambus. Ich habe um ehrlich zu sein keine Ahnung warum es Dallas World )Aquarium( heißt, denn es hat mehr als nur Fische: Pinguine, Papageien, Affen und auch ein Faultier wohnen dort! Das Aquarium war eine 3 Stöckige Halle mit Treppen die die Stöcke verbinden und einem wunderschönem Wasserfall der vom obersten bis zum untersten Stock reichte.

Ein paar Tiere haben uns Angst gemacht wie:

Das 3 Meter lange Krokodil und der 150 Volt Aal.

Andere waren voll süss :D:

Pigmy* Marmosette und der kleine Kakadu, die eher fette Sehkuh gefiel mir auch sehr.

*pigmy bedeutet klein oder Mini.

Nach einer Weile (2 Stunden etwa) hatten wir sehr fest Hunger und gingen in das mexikanische Restaurant. Das Mittagessen war so gut, dass wir alle viel zu viel gegessen haben; ich konnte mich fast nicht mehr bewegen. Also haben wir uns entschieden in einem Park zu spazieren. Im Park war es auch sehr ruhig, außer dass nach einer Weile ein kleiner Käfer auf Susannas Bein gehüpft ist und sie gebissen hat, autsch!Ich habe dann eine Stunde lang “die Tribute von Panem” gelesen und dann, bat mich meine Mutter doch mit Kilian zu spielen (was ich nicht sehr toll fand weil es im Buch gerade unheimlich spannend war). Es war dann sehr schwierig einen Lyft Fahrer zu bekommen weil die Internetverbindung sehr schlecht war. Aber als er ankam, fuhren wir schnurschtracks nach Hause.

Nicht ein sehr spannender Tag, aber das Aquarium war schön.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *