Mittwoch

Heute gingen wir in den Jump Street, das ist eine Halle die überall Trampoline hat. Wir spielten zuerst ein bisschen Dodgeball wir spielten in Teams, ich gegen Miles und Kilian. Ich gewann zuerst einen Match, dann verlor ich einen, Miles wollte dann nicht mehr spielen also haben ich und Kilian den Match fertig gespielt. Als der Match zu ende war, gingen wir in ein anderes Zimmer. In diesem Zimmer war eine Affen Schwanz, wie wir einen in der Turnhalle haben. Wir durften darauf schwingen was auch sehr Spass machte fals wir es nicht bis auf die andere Seite geschafft hätten war zwischen den beiden Seiten Schaumstoff. Das brachte uns auf die Idee ein Riesenloch zu buddeln das war lustig bis ein Kleinkind gekommen ist und das ganze Loch kaputt gemacht hatt.

😡AAARRRGGHHH HHHGGRRRAAA😡

Das ist das Spiegelbild von aaarrrgghhhich.

Ich hätte ihn umbringen können!

Wir hatten nach dem ganzen Spaß sehr fest Hunger und darum hat uns Tobias Kekse gekauft 2 Pack in jedem Pack waren 6 Kekse 3 für jeden nach dem ersten habe ich aufgehört und habe miles gesagt dass die letzten 2 mir gehören.

Das Capitol in Madison

Heute waren wir im Capitol in Madison. Ihr wundert euch vielleicht was ein Capitol ist: Es ist das Regierungsgebäude in dem sich die drei Teile der Regierung des Teilstaates Wisconsin treffen.

Das opulente Gebäude ist über 100 Jahre alt. Es ist mit Marmor und anderen Steinen aus aller Welt verziert. Teilweise sieht man sogar Versteinerungen.

Ich mochte die Wandmalereien am besten vorallem die in der Senate-Chamber die die Eröffnung des Panama-Kanals das Bild zeigte die Heirat des atlantiken Ozeans und des pazifischen Ozeans:

Unser dieser Adresse gibt es eine virtuelle Tour durch dieses wunderschöne Gebäude: https://capitol.wisconsin.gov

Cave in the Mounds

Heute gingen wir in eine Höhle. Ihr Name war Cave in the Mounds. Wir kauften im welcoming house die Tickets und betraten die Höhle. Dann schauten wir einen Film über die Höhle und wie sie formiert hat. Unser Tourbegleiter sagte uns dass wir die Formationen nicht berühren sollten denn die Öle an unserer Haut könnten verhindern dass die Strukturen weiter wachsen. Wir gingen tiefer in die Höhle und dort sahen wir ein uraltes Fossil, es war über 2 Meter lang! Und sie haben uns gesagt dass fast die ganze Höhle von einem Fluss ausgehöhlt wurde. Aber es gab auch ein Tunnel der von den Menschen erstellt wurde denn der Schacht war dort zu klein.

Die Höhle war sehr schön und wir sahen auch blau leuchtende Steine, und ich habe gelernt das Stalagmiten die Teile unten sind und dass die Stalaktiten an der Decke wachsen. Aber wenn Stalagmiten mit Stalaktiten zusammen wachsen dann nennt man das ein Kohlumn. Es war eine sehr tolle Höhle und auch ein schöner Tag.

Meine Verwandten in Wisconsin

Rund 1920: Teddy‘s Benehmen war eine Schande. Er stammte aus einer reichen Zürcher Familie und eine Eltern waren wegen seinem Verhalten sehr genervt. Darum gaben sie ihm ein Vorerbe und schickten ihn mit einem Boot nach Amerika. Er kaufte viel Land an im Staat Wisconsin und heiratete eine Indianerin.

Mein Verwandter bei dem wir hier wohnen, ist immer noch Bauer und auch Jäger. Earnie ist momentan 57. Das Jagen ist aber auch mehr ein Hobby. Er hat einen Hund namens Beny, der ihm auch beim Jagen hilft. Er hat auch eine grosse Weide mit Kühen und mehreren Apfelbäumen. Einen Wald umringt sein Haus und auch ein paar Weizenfelder.